Neues FINNreporter Video: Jasmin und Jasper beim Game Jam

Was it ein Game Jam? Wie wird ein Online-Spiel gemacht? Was muss man dabei beachten?

Jasmin und Jasper waren auf einem Game Jam der Stiftung Digitale Spielekultur zum Thema Fake News, bei dem sich alles um die Erfindung und Erstellung von Spielen gedreht hat. Gespielt werden durfte dann natürlich auch gleich!

 

 

Jetzt anschauen auf fragFINN.de

Jetzt anschauen auf juki.de – das sichere Videoportal für Kinder

Jetzt anschauen auf dem fragFINN YouTube-Channel

 

Alle Kinderreporter-Videos liegen dauerhaft auf fragFINN.de, juki.de und dem fragFINN YouTube-Channel.

Nickelodeon unterstützt ab sofort fragFINN

Viacom International Media Networks, und damit den Kindersender Nickelodeon, ist neues Mitgliedsunternehmen im fragFINN e.V. Mit Nickelodeon hat fragFINN einen weiteren wichtigen Partner für den positiven Jugendmedienschutz gefunden.

Der Kindersender Nickelodeon richtet sich an Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren und ist Heimat vieler unterhaltsamer und kindgerechter Inhalte.
Mit dem Online-Angebot www.nick.de hat das Unternehmen einen digitalen Raum geschaffen, in dem Kinder zu ihrem Alter passende Spiele und Videoinhalte erleben können.

Zur Pressemitteilung

Umbauarbeiten auf fragFINN.de

Die Suchtechnologie, auf der die Kindersuchmaschine fragFINN.de beruht, wird derzeit überarbeitet. Daher kommt es zu einer veränderten Darstellung der Suchergebnisse. Vorübergehend sind auch die Symbole neben den Ergebnisseiten (Kinder, Wissen, International) sowie die Funktion „Seite melden“ nicht sichtbar. Der Algorithmus im Hintergrund arbeitet aber nach wie vor gleich, d.h. die Suche über fragFINN.de verändert sich nicht.

Kinder und Schüler*innen können weiterhin unbesorgt über fragFINN.de surfen.

 

Internetguide für Eltern – Onlineportal mit Informationen und Tipps zur Medienerziehung

 

WAS:   Onlineportal mit Informationen und Tipps rund um die kindliche Mediennutzung und Medienerziehung

WER:   Eltern und Erziehungsberechtigte

WO:     elternguide.online

 

Der neu veröffentlichte Online-Internetguide hilft Eltern ihre Kinder bei der Nutzung von Apps, Spielen, Websites und sozialen Netzwerken kompetent zu begleiten. Dazu gehören altersgerechte Informationen über die sichere Mediennutzung von Kindern, empfohlene Angebote und Möglichkeiten für den Jugendschutz. Die Plattform stellt außerdem aktuelle Medienphänomene und ihre möglichen Herausforderungen vor. Eltern erfahren, welche Rolle sie bei der Medienerziehung ihrer Kinder spielen können und welchen Einfluss Medien auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen haben.

Mit Hilfe eines interaktiven Fragebogens (Guided Tour) gelangen Eltern gezielt zu passgenauen Inhalten und Hilfestellungen, die Antworten auf die von ihnen gestellten Fragen und Bedürfnisse geben. Ausgangspunkt bildet dabei das Alter des Kindes (Kleinkind, frühe Kindheit, Grundschulalter, Adoleszenz und Jugendalter).

 

 

Wie viel Medienzeit ist in Ordnung?
Welche Apps sind denn gut für meine Kinder?
Wie kann ich die Smartphonenutzung meines Kindes kontrollieren?

Gibt es ganz konkrete Fragen innerhalb der eigenen Familie? Unter der Rubrik „Sie fragen – Wir antworten“ können ganz individuell Fragen gestellt werden, die von den Medienpädagogen*innen beantworten werden.

 

 

Der Elternguide.online ist ein Kooperationsprojekt von FSM, klicksafe, dem Deutschen Kinderhilfswerk, der Kindersuchmaschine fragFINN und dem JFF mit der Unterstützung von Facebook.

Neues Update fragFINN-App für Android

Liebe NutzerInnen,

für die fragFINN-App für Android-Betriebssysteme ist ein neues Update verfügbar. Sollten Sie die App noch auf Ihrem Smartphone installiert haben, wird Ihnen das verfügbare Update angezeigt. Wenn die fragFINN-App nicht mehr auf Ihrem Smartphone installiert ist, können Sie die aktuellste Version der fragFINN-Kinderschutzapp über den Google Play Store kostenlos herunterladen.

[19.12.2017]

FINN nun lebendig: fragFINN-Serie im TV und online

Informative, spannende und lustige fragFINN-Serie veröffentlicht! In zwölf kurzen Erklärfilmen entdecken die Netzraupe FINN und die Moderatorin Esther Brandt gemeinsam die bunte und spannende Welt des Internets. Auf unterhaltsame Weise werden für Kinder interessante Themen der digitalen Welt genauer erklärt.

Welche Spuren hinterlassen wir im Netz? Warum darf man nicht alles glauben? Und warum gibt es Werbung im Internet? Diesen und weiteren Fragen gehen FINN und die Moderatorin Esther Brandt gemeinsam nach. Während FINN, das Maskottchen der Kindersuchmaschine fragFINN.de, in der digitalen Welt zu Hause ist und das Internet erkundet, holt sich die Moderatorin Esther Brandt Unterstützung unterschiedlicher MedienexpertenInnen aus der realen Welt.

Die Erstausstrahlung der einzelnen Episoden im Fernsehen erfolgt montags bis freitags um 11:30 Uhr über SUPER RTL und um 12:30 Uhr über TOGGO plus. Eine Online-Veröffentlichung der einzelnen Folgen findet über die Kindersuchmaschine www.fragFINN.de sowie dem dazugehörigen YouTube-Kanal statt. Nach der Erstausstrahlung soll die senderunabhängige Serie von weiteren Partnern breit gestreut werden.

Zu den Folgen

mehr Informationen

fragFINN.de feiert zehnjähriges Jubiläum!

Die Kindersuchmaschine fragFINN.de feierte gemeinsam mit Staatsminsiterin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters, Mitgliedsunternehmen und -verbänden, Kooperationspartnern, Freunden, Gästen und den FINNreportern ihr zehnjähriges Jubiläum.

„Auf die erfolgreichen zehn Jahre können wir mit Stolz zurückblicken. Durch das Engagement zahlreicher namhafter Unternehmen hat fragFINN sich hervorragend entwickelt und wird auch in Zukunft die Medienkompetenz der Heranwachsenden prägen und fördern“, so Vorstandsvorsitzende Claude Schmit.

 

 

Staatsministerin Monika Grütters betonte in ihrem Grußwort: „Die Suchmaschine für Kinder fragFINN leistet seit nunmehr zehn Jahren einen wertvollen und substantiellen Beitrag zum Jugendmedienschutz. Sie ermöglicht es Kindern, in einem geschützten Surfraum selbstständig die ersten Schritte im Internet zu tun. […]“

Ein Highlight der Jubiläumsveranstaltung war der Launch der neuen fragFINN TV-Serie. In zwölf Folgen à drei Minuten erklärt die Netzraupe FINN gemeinsam mit der Moderatorin Esther Brandt unterschiedliche Themenbereiche und Aspekte, die Kinder über das Internet interessiert und wissen müssen: Welche Spuren hinterlassen wir im Netz? Warum darf man nicht alles glauben? Und warum gibt es Werbung im Internet? Ab dem 27.11. wird die TV-Serie „fragFINN“ über www.fragFINN.deSUPER RTL und weiterer Partner ausgestrahlt.

 

Eindrücke zur Jubiläumsveranstaltung

Überarbeitung der fragFINN-Kinderschutzapp für iOS

Liebe NutzerInnen,

die fragFINN-App für iOS-Betriebssysteme wird mit dem nächsten Systemupdate Ihres Endgerätes nicht mehr funktionieren. Die Kinderschutzapp wird daher überarbeitet.
Mit einem Update soll die App nicht nur aktualisiert, sondern auch mit neuen Features für Sie verbessert werden.

Wir bitten Sie daher um Geduld und verweisen Sie vorübergehend auf die Website der Kindersuchmaschine fragFINN.de.

Mit den besten Grüßen von Ihrem fragFINN-Team

[18.10.2017]

 

Webinar „Spannend, anregend, sicher – positive Online-Inhalte für Kinder“

Das Webinar findet am Mittwoch, 27. September 2017 von 15 bis 16 Uhr statt.

Worum geht es im Webinar?

Positive Online-Angebote sind Inhalte, die Kinder bestärken, sie begeistern, ihnen Anregungen liefern und Erfahrungen in sicheren Surfumgebungen ermöglichen – egal ob als App, auf einer Webseite oder als Online-Spiel. Dabei sind positive Online-Inhalte nicht nur für Kinder selbst ein wichtiges Thema, sondern auch für ihre Eltern und Sorgeberechtigten, für Erziehende, Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte – und daraus ergeben sich oft viele Fragen:

  • Woran erkenne ich und wo finde ich sinnvolle, gute Online-Inhalte für Kinder?
  • Worauf sollte ich bei der Auswahl von Websites, Apps, Onlinegames, Videochannels etc. achten?
  • Welche konkrete Unterstützung gibt es für Eltern bei der Suche nach und Einschätzung von guten und sicheren Online-Inhalten?
  • Es nutzen doch eh alle Facebook, YouTube und WhatsApp – gibt es Alternativen?

Zusammen mit Experten von klicksafe und jugendschutz.net (Empfehlungsdienst klick-tipps.net) wollen wir auf diese und andere Fragen in dem Webinar Antworten finden. Gerne können Sie Ihre Fragen zum Thema bzw. an die Referenten auch schon vorab stellen! Diese können Sie bei Ihrer Anmeldung im Kommentarfeld eingeben. Wir werden versuchen, möglichst viele dieser Fragen im Webinar zu beantworten und gemeinsam zu diskutieren.

Das Webinar ist Teil der Europäischen Aktionswoche für positive KinderOnlineInhalte, die in Deutschland von klicksafe gemeinsam mit fragFINN.deFSM und jugendschutz.net organisiert wird.

An wen richtet sich das Webinar?
Das Webinar richtet sich vor allem an Eltern von Kindern bis ca. 12 Jahre sowie an ErzieherInnen, (Medien)PädagogenInnen und LehrerInnen. Darüber hinaus sind selbstverständlich auch alle Interessierten herzlich eingeladen, sich für das Webinar anzumelden.

 

Zur Anmeldung

Weitere Informationen zur Aktionswoche „Positive Online-Inhalte für Kinder“

Zur Website der Kampagne

Aktionswoche „Positive Online-Inhalte für Kinder“

Positive Online-Angebote sind Inhalte, die Kinder bestärken, sie begeistern, ihnen Anregungen liefern und Erfahrungen in sicheren Surfumgebungen ermöglichen –  egal ob als App, auf einer Webseite oder als Online-Spiel. Dabei sind positive Online-Inhalte nicht nur für Kinder selbst ein wichtiges Thema, sondern auch für ihre Eltern und Sorgeberechtigten, für Erziehende, Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte.

Vor diesem Hintergrund findet vom 25.-29. September 2017 erstmals die Aktionswoche „Positive Online-Inhalte für Kinder“ statt: europaweit initiiert und organisiert vom Insafe-Netzwerk, in Deutschland umgesetzt von klicksafe gemeinsam mit fragFINN.deFSM und jugendschutz.net.

Diese Partner haben sich zum Ziel gesetzt, das Thema positive Online-Angebote für Kinder weiter voran zu bringen sowie Kinder und alle, die sich in Familie oder Beruf mit Kindern beschäftigen, über Kriterien für positive Online-Inhalte zu informieren und auf vorhandene gute Angebote für Kinder aufmerksam zu machen. Zudem werden auch bestehende und potentielle Anbieter von Online-Inhalten für Kinder in den Fokus genommen – was sind wichtige Grundlagen für die Erstellung solcher Inhalte, was brauchen Anbieter, wie können sie ihre positiven Inhalte bekannt machen?

Wie können Sie sich an der Aktionswoche beteiligen? Hier haben wir Ideen und Anregungen für Sie zusammengetragen.

Innerhalb der Aktionswoche wird es verschiedene Aktivitäten und Angebote für unterschiedliche Zielgruppen geben. Am 27. September 2017 von 15-16 Uhr wird es ein gemeinsames Webinar zum Thema „Spannend, anregend, sicher – positive Online-Inhalte für Kinder“ geben.

Des Weiteren wird es am 28. September 2017 ab 15 Uhr einen Twitter-Chat unter dem Hashtag #positivecontent geben. Unter dem Thema „Was sind positive Onlineangebote für Kinder? Ziele, Trends und Herausforderungen für Anbieter und Multiplikatoren“ können Anbieter, Produzenten und Multiplikatoren daran teilnehmen. Organisation und Moderation werden über den Twitter-Kanal der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. @FSM_de realisiert.

 

Weitere Informationen und Anmeldung zum Webinar

Zur Website der Kampagne

Mehr zur Europäischen Aktionswoche für positive KinderOnlineInhalte auch auf Twitter.