GrußwMonika Gruetters Portraitort von Prof. Monika Grütters, MdB 

Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin

„Mit fragFINN können Kinder selbständig ihre ersten Schritte im Internet machen und die digitale Welt entdecken.“

ZUM GRUßWORT

Für Eltern

Welche Möglichkeiten der sichere Surfraum von fragFINN Heranwachsenden bietet, wie dieser technisch abgesichert werden kann und wo es weitere Informationen rund ums sichere Surfen gibt, erfahren Eltern hier.

Eltern

Für Pädagogen

Lehrer und Multiplikatoren finden hier Informationen zum Einsatz der Schulseite schule.fragfinn.de im Unterricht, praktische Tipps sowie Hinweise zu interessanten Unterrichtsmaterialien.

Pädagogen

Für Website-Anbieter

Hier finden Sie Informationen rund um den Aufnahmeprozess in den sicheren Surfraum, den fragFINN-Kriterienkatalog sowie praktische Tipps für die Gestaltung einer sicheren Webseite für Kinder.

Website-Anbieter

Aktuelles

fragFINN ist besonders beliebt bei Sechs- bis Neunjährigen

Die Ergebnisse der neu erschienenen KIM-Studie 2016 (Kinder, Internet, Medien) vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs) zeigen, dass die Kindersuchmaschine fragFINN.de in allen Altersgruppen gleichermaßen bekannt ist. Besonders beliebt ist sie bei Kindern zwischen sechs und neun Jahren. Suchmaschinen stechen dabei als zentrale Online-Aktivität hervor. Diese werden vor allem für Schulzwecke genutzt, d.h. um für Hausaufgaben […]

Mehr erfahren

fragFINN ist die bekannteste Kindersuchmaschine Deutschlands

Die Bekanntheit und Beliebtheit der Kindersuchmaschine fragFINN.de ist gestiegen Eine Umfrage des Marktforschungsinstitutes iconkids & youth hat ergeben, dass jeder zweite der befragten 6- bis 12-Jährigen fragFINN.de kennt. Auch bei den befragten Müttern 6- bis 12-jähriger Kinder liegt die Kindersuchmaschine vorn, 48 Prozent von ihnen kennen die Website. Auch die Beliebtheit von fragFINN.de ist gestiegen: 83 Prozent der […]

Mehr erfahren

Erfolgreiche Namensgebung für die kleine Laus

Endlich hat FINNs Freundin, die kleine Laus, einen Namen: Lotte soll sie von nun an heißen! Über fragFINN.de konnten Kinder zwei Wochen lang ihre Namensvorschläge einzusenden. Auch die FINNreporter haben in der Videobox auf fragFINN.de dazu aufgerufen und ihre eigenen Namensideen genannt. Insgesamt sind rund 230 Vorschläge von Kindern eingegangen. Die Entscheidung für den Namen Lotte […]

Mehr erfahren

fragFINN sucht Namensvorschläge für die Laus

Die FINNreporter rufen dazu auf,  Namensvorschläge für FINNs neue Freundin einzubringen. Im Video des Tages auf www.fragfinn.de bringen sie selbst Vorschläge ein und erklären außerdem, wie der Name für die Laus letztendlich ausgesucht wird. Bis zum 20. November 2016 können die Ideen zur Namenstaufe der kleinen Laus eingeschickt werden. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Mehr erfahren